PERSIEN SUCHT DIE SUPER-QUEEN
Das jüdische Purim-Fest steht vor der Tür und wir haben Lock-Down. Dabei sollte man doch eigentlich an diesem Fest gesellig sein, Spaß haben und sich gemeinsam an die biblische Esther-Geschichte erinnern. Anlässlich des Lock-Downs während des Purim-Festes, werden alte bubales-Puppen zum Leben erweckt. Sie führen das fast vergessene Stück „Persien sucht die Super-Queen“ aus dem Jahr 2009 vor modernen Berliner Kulissen auf. In einer trashy - surrealen Mischung von alt und modern und mit sehr viel Augenzwinkern, wird die Geschichte der mutigen Königin Ester nachgespielt.
Eine Geschichte mit Liebe, Intrigen und Machtspielen und das in der Bibel. Keine brasilianische Seifenoper könnte es besser machen. Vor 2400 Jahren gewann ein jüdisches Waisenmädchen namens Esther einen Schönheitswettbewerb und wurde so zur Königin und Ehefrau des Königs des Persischen Reiches, das damals von Indien bis Äthiopien reichte. Ihre neue Macht setzte Esther dafür ein, dass sie mit einem gekonnten Trick das ganze Jüdische Volk vor den Intrigen eines bösen Wesirs namens Haman rettete.
Auch oder besonders Erwachsene werden viel zu Lachen haben.